Abwedeln & Nachbelichten

Wer bestimmte Bildbereiche aufhellen oder abdunkeln möchte, der ist mit dem Werkzeug Abwedeln & Nachbelichten im gimp Werkzeugkasten gut beraten.

Das Icon im Werkzeugkasten für diese Funktion sieht aus wie eine schwarze Pauke. Ich finde die Funktion speziell für die Nachbearbeitung eines Fotos sehr nützlich. Kleine Glanzlichter können abgedunkelt werden, ohne dass das ganze Bild abgedunkelt werden muss. Ebenso kann man Bereiche eines Fotos aufhellen, ohne, dass das ganze Foto auf Anhieb heller erscheint. Somit kann man spezielle Eyecatcher in ein Bild einbauen und in Szene setzten.

Abwedeln & NachbelichtenUm das Werkzeug Abwedeln & Nachbelichten zu aktivieren, klickt man wie erwähnt in den Werkzeugkasten von gimp auf die kleine schwarze Pauke, welche ganz unten im Werkzeugkasten zu finden ist. Anschließend öffnen sich wie gewohnt die Werkzeugoptionen zu dem Werkzeug. Benutzt wird Abwedeln & Nachbelichten analog zu anderen Malwerkzeugen. Auch die Optionen für das Abwedeln und Nachbelichten sind identisch zu anderen Malwerkzeugen. Ist das Werkzeug aktiviert muss man jedoch angeben, ob man aufhellen (abwedeln) oder abdunkeln (nachbelichten) möchte. Anschließend klickt man mit der Maustaste in das Bild und fängt an mit dem Werkzeug Bildbereiche heller oder dunkler zu malen.

Nun möchte ich noch kurz auf die Optionen (1.) des Werkzeugs Abwedeln und Nachbelichten eingehen. Im Allgemeinen werden die gleichen Optionen wie bei anderen Malwerkzeug angeboten. Mit dem Modus gibt man an, wie sich das Abwedeln & Nachbelichten mit dem Hintergrund vereinen soll. Wichtig ist auch die Deckkraft beim Abwedeln & Nachbelichten. Weil jene die Einstellung der Transparenz des Werkzeuges darstellt. Je höher die Deckkraft, desto höher das Abwedeln & Nachbelichten, weil bei niedriger Transparenz die Bereiche mit transparenter Farbe aufgehellt oder abgedunkelt werden. Bei der Pinsel-Einstellung kann man die Pinselform zum Abwedeln & Nachbelichten wählen. Das Skalieren ermöglicht die Einstellung der Pinselgröße. Je niedriger der Skalieren-Wert, umso kleiner der Pinsel usw.. Die Pinseldynamik dient der Einstellung, wie sich der Pinsel beim Abwedeln & Nachbelichten verhalten soll.  Neu sind beim  Abwedeln & Nachbelichten die Optionen Typ (2.) und Umfang (3.). Durch den Typ kann man letztendlich einstellen, was man machen möchte - „Abwedeln“, entspricht dem Aufhellen oder „Nachbelichten“, entspricht dem Abdunkeln. Durch die Angabe des „Umfanges“ kann man angeben, welche Farben oder Tonwerte in dem Bild verändert werden sollen. Mit „Schatten“ spricht man die dunklen Bildbereiche an, mit „Mitten“ die mittleren Tonwerte und mit „Glanzlichter“ die hellen Bereiche im Bild. Letztendlich gibt es noch die Einstellung „Belichtung“ (4.). Durch diese Einstellung kann man genau bestimmen, wie intensiv das Werkzeug wirken soll – also den Wirkungsgrad des Aufhellen oder Abdunkeln.