Gimp Portable

gimp portableDas kostenfreie Bildbearbeitungstool „Gimp“ gibt es schon lange. Bisher musste man es auf einem PC installieren und es konnte folglich auch nur auf diesem genutzt werden. „Gimp Portable“ erhöht die Mobilität und Flexibilität. Sobald „Gimp Portable“ einmal auf einem USB-Stick installiert wurde, kann man das Tool auf jedem PC starten, ohne eine aufwendige Installation vornehmen zu müssen. Einsatzmöglichkeiten

Da sich „Gimp Portable“ auf einem Wechseldatenträger installieren lässt, sind die Einsatzmöglichkeiten nicht lokal begrenzt. Überall wo der Zugriff auf einen PC gewährleistet ist, kann man seine Bilder und Fotos bearbeiten. „Gimp Porable“ bringt die für ein Bildbearbeitungsprogramm üblichen Tools mit. Neben Zuschneiden, Retuschieren, Vergrößern, Verkleinern und vielem mehr, umfasst „Gimp Portable“ allerdings auch einige Besonderheiten. Es ist zum Beispiel möglich, Schriftzüge zu erstellen, Farbeffekte anzupassen, Teile eines anderen Fotos in das zu bearbeitende Foto einzufügen oder rote Augen selbstständig entfernen zu lassen. „Gimp Portable“ ist nicht auf ein bestimmtes Betriebssystem beschränkt, da es für Windows und Linux erhältlich ist.


Merkmale

„Gimp Portable“ ist bei der ersten Benutzung für den Anwender nicht sofort komplett zu überblicken, da nicht wie gewohnt ein Fenster erscheint in welchem alle Funktionen vereint sind, sondern sich drei einzelne Dialogfenster öffnen. In einem Fenster kann das Bild geladen werden und bei den anderen beiden Dialogfenstern handelt es sich um Toolleisten. Die einzelnen Bearbeitungstools sind durch ein kleines Bild dargestellt. Sobald der Mauszeiger darüber geführt wird, erscheint eine kleine Sprechblase mit einer kurzen Erläuterung und dem Tastenkürzel zu dem jeweiligen Tool. Bei vielen Tools aus dem Werkzeugkasten von „Gimp Portable“ können noch Feinabstimmungen vorgenommen werden. Dazu gehört zum Beispiel die Größe des Radiergummis oder die Dicke der Pinselstriche.
Es hängt von den Fähigkeiten des Anwenders ab, welche Qualität bei der Bildbearbeitung erreicht werden kann. Sobald die Bearbeitung abgeschlossen ist, ist es möglich, das Bild nach der Auswahl des Speicherpfades in verschiedenen Formaten abzuspeichern.

Tipp:
Um alle Funktionsmöglichkeiten von „Gimp Portable“ in Erfahrung zu bringen, lohnt sich ein Blick in das Benutzerhandbuch zu werfen, welches im Programm unter „Hilfe“ zu finden ist.