Retusche in gimp

Wer professionell Bilder bearbeiten möchte kommt um eine Retusche des Bildes nicht herum. Denn oft sind in Bildinhalten oder Bildausschnitten kleine Unebenheiten, die störend auf das Gesamtbild wirken. Auch unter gimp ist die Retusche eines Bildes möglich. In gimp gibt es verschiedene Möglichkeiten eine Retusche in einem Bild vorzunehmen. Zum einen gibt es Werkzeuge, welche über den Werkzeugkasten von gimp zu aktivieren sind. Zum anderen kann man über die Menüleiste von gimp ebenfalls eine Retusche eines Bildes vornehmen. Der Unterschied zwischen der Funktion im Menü und dem Werkzeug besteht lediglich darin, dass das Werkzeug auf einzelne Bildabschnitte angewendet kann, während die Menüfunktionen sich in der Regel über das ganze Bild erstrecken.

Zur Retusche gehören in gimp das Weichzeichnen wie auch Schärfen, Verschmieren, Abwedeln, Nachbelichten, das Klonen und Heilen. Zudem sind über den Filter der selektive Gaußsche Weichzeichner wie auch das Unscharf maskieren von großer Bedeutung. Wer sich die Instrumente zur Retusche näher betrachten möchte, sollte nach Möglichkeit die einzelnen Tutorien auf diesen oder anderen Seiten nachlesen, um ein besseres Verständnis für die Möglichkeiten einer Retusche zu haben. Vor allem kann man eine Bildkorrektur immer dann sinnvoll durchführen, wenn man die Möglichkeiten des eingesetzten Bildbearbeitungsprogrammes kennt. Denn oft kann man erst durch die Kombination zwei oder mehr Funktionen zum Ziel kommen.